Mehr Informationen

 

Studiengang-Details

Germanistische Sprachwissenschaft (Zwei-Fach-Master)

Abschluss Master of Arts (M.A.)
Dauer 4 Semester
Studienbeginn Wintersemester / Sommersemester

Der Studienbeginn zum Wintersemester wird empfohlen.

 
Zugangsvoraussetzungen Zugangsvoraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss des Zwei-Fach-Bachelorstudiengangs der Universität Paderborn mit dem Fach Germanistische Sprachwissenschaft oder ein Studienabschluss, der nachfolgende Kompetenzen beinhaltet:
  • Grundlagen der strukturalistischen Sprachanalyse kennen und anwenden.
  • Grundlagen der Text- und Gesprächsanalyse kennen und anwenden.
  • Vertiefte Auseinandersetzung mit Sprachvariation, -wandel, -geschichte.
  • Vertiefte Auseinandersetzung mit Sprache zwischen Individuierung und sozialer Prägung.
  • Theorien, Paradigmen und Methoden in der synchronen und diachronen germanistischen Linguistik anwenden und reflektieren.
  • Fähigkeit zur linguistischen Hypothesenbildung im Anschluss an die in der Literatur formulierten Prinzipien.
Die Prüfung der Zugangsvoraussetzungen erfolgt durch den Prüfungsausschuss. 
Bewerbung/ Einschreibung Zulassungsfrei
Studieninhalte Im Rahmen des interdisziplinären Masterstudiengangs „Kultur und Gesellschaft (2-Fach-MA) sind zwei Fächer in gleichgewichtigem Umfang von jeweils 45 LP zu studieren.Des Weiteren entfallen auf die Abschlussphase 21 LP, davon 18 LP für die Masterarbeit sowie 3 LP für deren mündliche Verteidigung. Hinzu kommt in dem Fach, in dem die Masterarbeit angefertigt wird, ein Profilierungsmodul, das im Umfang von 9 LP zu studieren ist. Insgesamt sind somit 120 LP zu erreichen.

Module im Fach Germanistische Sprachwissenschaft:

  • Modul 1 Sprachliche Strukturen I
  • Modul 2 Sprachliche Strukturen II
  • Modul 3 Sprachliche Heterogenität
  • Modul 4 Sprachlich-kulturelle Praktiken

Weitere Informationen:
Studiengangbeschreibung
Prüfungsordnungen

Auslandsstudium

Das Institut für Germanistik und vergleichende Literaturwissenschaft unterhält Partnerschaften mit verschiedenen ausländischen Universitäten, u.a. in Frankreich, Türkei, Ungarn, Griechenland Italien und Österreich. Im Rahmen dieser Kooperationen sind Studienaufenthalte im Ausland möglich.

Weitere Informationen:
Institutsseite zu Auslandskontakten
International Office

Tätigkeitsfelder Das Studium des Teilstudiengangs Germanistische Sprachwissenschaft zeigt Perspektiven einer weitergehenden, wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Sprache auf und bereitet so auf eine wissenschaftliche Karriere, insbesondere die Promotion vor. Das im Studium vermittelte sprachtheoretische und -analytische Wissen kann darüber hinaus gewinnbringend in verschiedene außeruniversitäre Berufsfelder eingebracht werden. Es qualifiziert für Berufsfelder, in denen entwickelte sprachreflexive Kompetenzen sowie Text- und Kommunikationsfähigkeiten verlangt sind, wie es im Bereich des modernen Verlags- und Zeitungswesens, im Bereich der elektronischen Medien und der Öffentlichkeitsarbeit, besonders in und für kulturelle Institutionen der Fall ist. Aufgrund der zentralen Rolle, die Sprache in ihren Erscheinungsformen und Funktionen auch anderen Teilstudiengängen spielt, ist die Germanistische Sprachwissenschaft zudem ein wichtiges Kombinationsfach, so dass sich wichtige theoretische und methodische Anschluss- und Transfermöglichkeiten ergeben. Weitere Informationen:
BERUFENET der Agentur für Arbeit
Internetseite abi der Agentur für Arbeit

Video

Test

Index A-Z | Impressum | Webmaster | Login | Geändert am: 14.10.2016