Mehr Informationen

 

Studiengang-Details

Geschlechterstudien/Gender Studies (Zwei-Fach-Master)

Abschluss Master of Arts (M.A.)
Dauer 4 Semester
Studienbeginn Wintersemester / Sommersemester
Der Studienbeginn zum Wintersemester wird empfohlen.
Zugangsvoraussetzungen Das Studium des Faches Geschlechterstudien/Gender Studies setzt einen Studienabschluss voraus, der nachfolgende Kompetenzen beinhaltet:
  • Grundlegende Kenntnisse über die Bedeutung von Geschlecht als gesellschaftliche Kategorie
  • Grundlegende Fähigkeiten, die Wirkung von Geschlechterverhältnissen einzuschätzen
  • Grundlegende Kenntnisse und Orientierungswissen über Geschlechtertheorien
  • Grundlegende Kenntnisse über Geschlechterstereotype und deren Wirkungen
Die Prüfung der Zugangsvoraussetzungen erfolgt durch den Prüfungsausschuss.
Bewerbung/ Einschreibung Zulassungsfrei
Studieninhalte

Im Rahmen des interdisziplinären Masterstudiengangs „Kultur und Gesellschaft (2-Fach-MA) sind zwei Fächer in gleichgewichtigem Umfang von jeweils 45 LP zu studieren. Des Weiteren entfallen auf die Abschlussphase 21 LP, davon 18 LP für die Masterarbeit sowie 3 LP für deren mündliche Verteidigung. Hinzu kommt in dem Fach, in dem die Masterarbeit angefertigt wird, ein Profilierungsmodul, das im Umfang von 9 LP zu studieren ist. Insgesamt sind somit 120 LP zu erreichen.

Module im Fach Geschlechterstudien/Gender Studies:

  • Modul 1: Geschlechtertheorien und Geschlechterverhältnisse I
  • Modul 2: Geschlechtertheorien und Geschlechterverhältnisse II
  • Das Modul 3 unterteilt sich in drei Teile (A, B, C), von denen jeweils zwei studiert werden müssen.
  • Modul 3A Kulturelle und symbolische Repräsentationen
  • Modul 3B Sozialisation und Entwicklung
  • Modul 3C Arbeitsteilung und Gesellschaftsstruktur

Weitere Informationen:
Studiengangbeschreibung/Prüfungsordnungen

Tätigkeitsfelder

Im Studienfach Geschlechterstudien/Gender Studies wird auf die Tätigkeit in Berufen vorbereitet werden, in denen „Genderkompetenz“, also der wissens- und reflexionsbasierte Umgang mit Geschlechterfragen und gesellschaftlichen Geschlechterverhältnissen gefragt ist, bzw. auf Tätigkeiten im Feld der Forschung über Geschlechterthemen. Das Studienfach ist interdisziplinär, sofern es Elemente unterschiedlicher Disziplinen durch ein quer zu ihnen liegendes Erkenntnisinteresse verbindet. Damit regt es sowohl den innerwissenschaftlichen Austausch, die Begegnung von Wissens- und Fachkulturen wie auch die Entwicklung wissenschaftskritischer Fragestellungen an.

Weitere Informationen:
BERUFENET der Agentur für Arbeit
Internetseite abi der Agentur für Arbeit

Video

Test

Index A-Z | Impressum | Webmaster | Login | Geändert am: 14.10.2016