Mehr Informationen

 

Studiengang-Details

Medienwissenschaften (Zwei-Fach-Bachelor)

Abschluss Bachelor of Arts (B.A.)
Dauer 6 Semester
Studienbeginn Wintersemester
Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife oder einschlägige fachgebundene Hochschulreife

Zugang ohne Allgemeine Hochschulreife:
Studieren mit beruflicher Qualifikation

 
Bewerbung/ Einschreibung Zulassungsbeschränkt
Studieninhalte

Im Rahmen des Zwei-Fach-Bachelor- Studiengangs sind zwei Fächer in gleichgewichtigem Umfang zu studieren (jeweils 72 LP) und durch das Studium in dem fächerübergreifenden Orientierungsstudium (15 LP) sowie das Profilstudium (9 LP) zu ergänzen. Das Orientierungsstudium findet bis auf das Praktikum in den ersten Studiensemestern statt und dient dem Erwerb grundlegender Kompetenzen zur Bewältigung eines wissenschaftlichen Studiums sowie der praktischen Berufsfeldorientierung (sechswöchiges Praktikum). Das Profilstudium kann je nach Interessenlage, Berufswunsch und individueller Zielsetzung frei gestaltet werden. Dazu können Veranstaltungen aus verschiedenen Bereichen gewählt werden (z.B. Beruf und Karriere, Fremdsprachen und interkulturelle Kompetenz, Gender und Diversity, Kunst und kulturelle Praxis, Medien und IT, Mensch und Gesellschaft, Naturwissenschaft und Technik oder Wirtschaft).

Das Fach Medienwissenschaften kann mit allen anderen beteiligten Fächern kombiniert werden (weitere Anteilsfächer).

Inhalte im Fach Medienwissenschaften:

  • Medientheorie/ -geschichte
  • Medienanalyse (Musik, visuelle, digitale Medien, Text)
  • Mediensoziologie/ -pädagogik/ -psychologie
  • Medienpraxis
  • Vertiefung Medientheorie/ -geschichte
  • Vertiefung Medienanalyse (Musik, visuelle, digitale Medien, Text)
  • Medienpraxis

Weitere Informationen:
Studiengangbeschreibung/Prüfungsordnungen

Auslandsstudium

Das Institut für Medienwissenschaften unterhält Partnerschaften mit verschiedenen ausländischen Universitäten, u.a. in Norwegen, Schweden, Spanien und der Türkei. Im Rahmen dieser Kooperationen sind Studienaufenthalte im Ausland möglich.

Weitere Informationen:
Institutsseite zu Auslandskontakten
International Office

Tätigkeitsfelder

Die Tätigkeitsfelder für geistes- und kulturwissenschaftliche Studiengänge sind grundsätzlich sehr breit angelegt (z.B. Kulturmanagement, Medienbereich, Verlagswesen, Bildungsbereich, Öffentlichkeitsarbeit, Unternehmensberatung, Tätigkeit bei Parteien, Verbänden, Gewerkschaften, Stiftungen, Hilfsorganisationen). Die späteren beruflichen Handlungsfelder sind dabei von der ausgewählten Fächerkombination und den Schwerpunkten innerhalb des Studiums abhängig, aber auch von dem individuellen Profil, das durch Praktika, das Studium Generale und ggf. auch das Thema der Bachelorarbeit herausgebildet werden kann.

Mit dem Fach Medienwissenschaften eröffnen sich beispielsweise folgende Berufsfelder (in Abhängigkeit der Fächerkombination):

  • Medienorganisation
  • Rechereche, Produktionsvorbereitung, -planung, -begleitung
  • Konzeptionelle und redaktionelle Arbeit innerhalb der Medien (z.B Medienkonzerne, Presse, Verlage, Radio, Film und Fernsehen, AV-Produktion, Softwareherstellung, Multimedia- und Internetanbieter)
  • Werbe- und Medien- oder Multimediaagenturen
  • Museen, Archive
  • Medienpädagogik
  • Medien- und Kulturmanagement (Kino, Festival, Ausstellungen)
  • Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

Weitere Informationen:
BERUFENET der Agentur für Arbeit
Internetseite abi der Agentur für Arbeit

content will be loaded here

Fragen zum Studiengang? Mal Uni-Luft schnuppern? Dann folgende Angebote nutzen, um vor Studienbeginn den Studiengang kennenzulernen:

Auch der StudiFinder kann helfen,

  • die eigenen fachlichen Neigungen, beruflichen Interessen, Fähigkeiten und Arbeitshaltungen besser einzuschätzen (Studitest)
  • das eigene Wissen mit den erwarteten Vorkenntnissen des Wunschstudiengangs zu vergleichen (Studicheck)
  • aufgezeigte Wissenslücken im Bereich Mathematik sowie Sprach- und Textverständnis zu schließen (Studikurs)

Video

Test

Index A-Z | Impressum | Webmaster | Login | Geändert am: 14.10.2016