Mehr Informationen

 

Studiengang-Details

Sportwissenschaft, angewandte (Bachelor)

Abschluss Bachelor of Arts (B.A.)
Dauer 6 Semester
Studienbeginn Wintersemester
Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife oder einschlägige fachgebundene Hochschulreife

Zugang ohne Allgemeine Hochschulreife:
Studieren mit beruflicher Qualifikation

Bewerbung/ Einschreibung

Zulassungsbeschränkt

Studieninhalte

Das Bachelor-Studium gliedert sich in drei aufeinander aufbauende Studienjahre. Die beiden ersten dienen der wissenschaftlichen Erschließung des Gegenstandes Sport sowie dem Erwerb von grundlegenden Kompetenzen und Arbeitstechniken. Das dritte Studienjahr fokussiert die anwendungsbezogene Gestaltung von Sport in den Feldern Freizeit und Gesundheit.

Grundstudium (1.-4. Semester): Pflichtveranstaltungen aus den Bereichen:

  • Sportmedizin
  • Bewegungs- und Trainingswissenschaft
  • Individualsport
  • Sportsoziologie
  • Sportpädagogik
  • Sportspiele
  • Leistungsfähigkeit und -entwicklung
  • Lebensstile
  • Sportpsychologie

Hauptstudium (5.-6. Semester): Schwerpunktlegung auf eine Vertiefungsrichtung

  • Vertiefungsrichtung: Sport in der Freizeit oder
  • Vertiefungsrichtung: Sport und Gesundheit
  • Projekt
  • Praktikum
  • Bachelorarbeit

Weitere Informationen:
Prüfungsordnung
Materialien

Auslandsstudium

Das Department Sport unterhält Partnerschaften mit verschiedenen ausländischen Universitäten, u.a. in Brasilien, China, Italien, Schweiz und den USA. Im Rahmen dieser Kooperationen sind Studienaufenthalte im Ausland möglich.

Weitere Informationen:
International Office

Tätigkeitsfelder

Das Studium ist ausgerichtet auf analysierende, planende, organisierende und anleitende Tätigkeiten. Mit dem Profil „Gesundheit“ liegen die Einsatzfelder u.a.

  • in Gesundheitszentren,
  • in Organisationen des Gesundheitswesens mit Präventionsangeboten (z.B.  Krankenhäuser, Pflege-, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen),
  • bei Krankenkassen (z.B. die Konzeption und Betreuung von Gesundheitsprogrammen)
  • bei Sportschulen und Sportstützpunkten

Das Profil „Freizeit eröffnet hingegen u.a. folgende Berufsfelder:

  • im außerschulischen Sport, z. B. in kommerziellen und nicht kommerziellen Freizeiteinrichtungen (Angebote für Kinder, Jugendliche, Senioren),
  • im Sporttourismus (z.B. Wellnesshotel),
  • bei Unternehmen der Sportindustrie (Sportartikel, Sportveranstaltungen)
  • im Sportjournalismus,
  • bei Sportorganisationen
  • bei der öffentlichen Sportverwaltung
  • bei Betriebssporteinrichtungen
  • im Management von Berufssportlern und professionellen Sportmannschaften

Weitere Informationen:
BERUFENET der Agentur für Arbeit
Internetseite abi der Agentur für Arbeit

http://www.abi.de/arbeitsmarkt.htm

content will be loaded here

Fragen zum Studiengang? Mal Uni-Luft schnuppern? Dann folgende Angebote nutzen, um vor Studienbeginn den Studiengang kennenzulernen:

Auch der StudiFinder kann helfen,

  • die eigenen fachlichen Neigungen, beruflichen Interessen, Fähigkeiten und Arbeitshaltungen besser einzuschätzen (Studitest)
  • das eigene Wissen mit den erwarteten Vorkenntnissen des Wunschstudiengangs zu vergleichen (Studicheck)
  • aufgezeigte Wissenslücken im Bereich Mathematik sowie Sprach- und Textverständnis zu schließen (Studikurs)

Video

Test

Index A-Z | Impressum | Webmaster | Login | Geändert am: 14.10.2016