Mehr Informationen

 

Studiengang-Details

Wirtschaftsingenieurwesen, Studienrichtung Maschinenbau (Bachelor)

Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.)
Dauer 6 Semester
Studienbeginn Wintersemester
Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife oder einschlägige fachgebundene Hochschulreife

Zugang ohne Allgemeine Hochschulreife:
besondere Eignung (§ 49 Abs. 10 HG)
berufliche Qualifikation

In den Bachelorstudiengang kann eingeschrieben werden, wer eine berufspraktische Tätigkeit von insgesamt 12 Wochen absolviert hat. In begründeten Ausnahmefällen kann der Prüfungsausschuss auf Antrag gestatten, dass die berufspraktische Tätigkeit spätestens bis zur Meldung zur Bachelorarbeit nachgewiesen wird. Näheres zur berufspraktischen Tätigkeit ist in der Praktikumsordnung geregelt. 

Bewerbung/ Einschreibung Zulassungsfrei
Studieninhalte Erster Studienabschnitt (1.-4. Semester)
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen (Chemie, Physik)
  • Mathematik I, II und III
  • Technische Mechanik I, II und III
  • Werkstoffkunde
  • Konstruktionslehre
  • Fertigungstechnik
  • Messtechnik
  • Elektrotechnik
  • Thermodynamik
  • Regelungstechnik
  • Technische Informatik
  • Grundzüge BWL A und B
  • Grundzüge VWL
  • Grundzüge Statistik
  • Arbeits- und Betriebsorganisation

Zweiter Studienabschnitt (5.-6. Semester)

  • Technisches Wahlpflichtmodul
  • Wirtschaftswissenschaftliches Wahlpflichtmodul
  • Wahlpflichtmodul Produktions- und Informationsmanagement
  • Wirtschaftsinformatik
  • Projektseminar
  • Studium Generale
  • Bachelorarbeit

Weitere Informationen:
Studiengangbeschreibung

Auslandsstudium

Die Fakultät für Maschinenbau unterhält Partnerschaften mit verschiedenen ausländischen Universitäten, u.a. in China, Ägypten, USA  Im Rahmen dieser Kooperationen sind Studienaufenthalte im Ausland möglich.

Weitere Informationen:
Institutsseite zu Auslandskontakten
International Office
Tätigkeitsfelder Der Bachelorstudiengang ist auf technische und wirtschaftswissenschaftliche Fächer ausgerichtet, um praxisnahe wirtschafts- und ingenieurwissenschaftliche Probleme zu erkennen und zu deren Lösung die geeigneten Methoden auszuwählen und anzuwenden. Es eröffnen sich für Absolventinnen und Absolventen u.a. folgende Bereiche:
  • Strategische Produktplanung
  • Produktions- und Prozessautomatisierung
  • Management und Consulting
  • Vertrieb und Logistik
  • Betriebs- und Unternehmensorganisation

Weitere Informationen:
BERUFENET der Agentur für Arbeit
Internetseite abi der Agentur für Arbeit

content will be loaded here

Fragen zum Studiengang? Mal Uni-Luft schnuppern? Dann folgende Angebote nutzen, um vor Studienbeginn den Studiengang kennenzulernen:


Auch der StudiFinder kann helfen,

  • die eigenen fachlichen Neigungen, beruflichen Interessen, Fähigkeiten und Arbeitshaltungen besser einzuschätzen (Studitest)
  • das eigene Wissen mit den erwarteten Vorkenntnissen des Wunschstudiengangs zu vergleichen (Studicheck)
  • aufgezeigte Wissenslücken im Bereich Mathematik sowie Sprach- und Textverständnis zu schließen (Studikurs)
Eine Entscheidungshilfe kann auch die Frage sein, ob Sie lieber an einer Universität oder einer Fachhochschule studieren wollen. Dies ist davon abhängig, welche Studienorganisation am besten zu Ihnen passt, welches fachliche Profil Sie ausbilden wollen und welche Position bzw. Aufgabenstellungen Sie sich später im Beruf vorstellen. In der Ausbildung an einer Universitäten oder einer Fachhochschule gibt es dabei deutliche Unterschiede  - eine Übersicht bietet die Broschüre „Ingenieurwissenschaften oder Informatik studieren – aber wo?“

Video

Test

Index A-Z | Impressum | Webmaster | Login | Geändert am: 19.09.2013